Steinadler: Eigenschaften, Verhalten und Lebensraum

Nur wenige der anderen Adlerarten sind so zahlreich, obwohl einige Arten, wie der Greifadler, der Seeadler und der Seeadler, eine ähnliche Größe wie der Steinadler haben.

Letzte Aktualisierung: 4. Mai 2020

Dieser Greifvogel ist eine der bekanntesten Arten und auf unserem Planeten weit verbreitet. Fast jeder Kontinent lebt! Der Steinadler ist so berühmt, dass er als Symbol auf vielen Landesflaggen verwendet wird, wie beispielsweise der Nationalflagge von Mexiko. In diesem Artikel informieren wir über die Eigenschaften, das Verhalten und den Lebensraum von a wirklich tolles Tier.

Merkmale des Steinadlers

Wie bei anderen Greifvögeln sind weibliche Steinadler mit einer Flügelspannweite von 5 Fuß 11 Zoll bis 7 Fuß 8 Zoll größer als männliche. In der größten Unterart (A. c. Daphanea) wiegen Männchen und Weibchen normalerweise 8,9 Pfund bzw. 14,0 Pfund.
Ihr Gefieder ist dunkelbraun mit goldenen Abzeichen an Kopf und Hals. Ihre Arme und Schwänze haben weiße Federn. Darüber hinaus haben ihre Beine im Gegensatz zu anderen Adlern auch Federn.

Steinadler als Symbol

Seit der Antike haben die Menschen diesen Vogel mit Tapferkeit und Stärke in Verbindung gebracht. Dies liegt an ihrer Fluggeschwindigkeit und schwer zugänglichen Nestern, die normalerweise auf Klippen gebaut werden. Sowohl in der griechischen als auch in der römischen Mythologie ist der königliche Adler zu einem Symbol für Zeus und Jupiter geworden. Sie waren die mächtigsten Götter des Pantheons.
Der Steinadler stellte einst das Emblem des Römischen Reiches dar und war auch ein religiöses und militärisches Symbol. Als die römische Legion mit dem Marsch begann, hob ein Soldat namens “Aquilifer” ein Adlerbanner mit einer Zeichnung eines a Vogel.
Es wurde später in Byzanz verwendet, wo es als zweiköpfiger Adler dargestellt wurde. Ein Kopf stellte ein gefallenes Reich dar und der andere ein neues. Auch Karl der Große verwendete dieses Symbol, ebenso wie die Habsburgermonarchie im Mittelalter und viele andere Adelsfamilien als Familienwappen.

Die Geschichte dieses Adlers als Symbol setzte sich im Ersten Französischen Reich Napoleons fort, dessen Wappen einen Schild mit einem Steinadler auf blauem Grund darstellte, der einen Blitz in seinen Krallen hielt.
Symbolik war auch in der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika vorhanden und erscheint auf den Nationalflaggen von Mexiko und Albanien. Johannes der Evangelist, Autor des vierten Evangeliums, wird durch einen Steinadler symbolisiert, oft mit Heiligenschein. Außerdem taucht dieses Tier im Gegensatz zum NS-Imperium auch im Wappen Deutschlands auf Adler.

Quelle: Ron Dudley

Lebensraum

Der Lebensraum
dieses Vogels umfasst Nordamerika, Europa, Asien und Nordafrika. Biologen haben jedoch auch sesshafte Adlerpopulationen in Großbritannien, Schottland, Norwegen, Italien, Japan und den Alpen erfasst. Jäger in Zentralasien und im Nahen Osten verwenden den Steinadler, um Falknerei und Antilopen zu jagen.

Wir können jetzt sechs Unterarten nach ihrem Standort finden:

  • Homeyeri (Iberische Halbinsel und Nordafrika)
  • Chrysaetos (Europa und Russland)
  • Daphanea (Zentralasien)
  • Japonica (Korea und Japan)
  • Kamtschatica (Sibirien)
  • Canadensis (Nordamerika)

Verhalten und Natur

Eines der Hauptmerkmale dieses Vogels ist, dass er sich dank der Tatsache, dass es sich bei Bedarf von Aas ernährt.
Folglich ist es ihm gelungen, eine stabile Populationsgröße aufrechtzuerhalten, im Gegensatz zum Kaiseradler (seinem nächsten Verwandten), der darauf aus ist, Kaninchen zu jagen, um zu überleben. Wissenschaftler betrachten den Steinadler nicht als gefährdete Art. obwohl Experten in Irland es für ausgestorben hielten.

Ernährung

Wenn es um Ernährung geht, jagen Steinadler aus der Luft mit ihren starken, scharfen Krallen und kräftigen Schnäbeln. ein Anblick, der es ihnen ermöglicht, ihre Beute aus großer Entfernung zu lokalisieren . Darüber hinaus können sie Tiere in verschiedenen Größen und Formen fangen, darunter Kaninchen, Füchse, Mäuse, Hasen, Schlangen, Bodenvögel usw.

Fortpflanzung

Steinadler paaren sich normalerweise für das Leben, und Paare bilden sich in der Balz . Außerdem lohnt es sich, auf ihren Fortpflanzungszyklus zu achten: Sie bauen in der Regel mehrere Nester oder Vogelnester in ihrem Revier und nutzen sie mehrere Jahre lang. In Trocken- oder Wüstengebieten können sie sie zwischen steilen Felsen bauen und Klippen.
Darüber hinaus fügen sie dem Nest jede Saison neue Böden hinzu, die bis zu 1,5 Meter lang sein können. Die Paarungszeit ist von Januar bis März, und die Weibchen können bis zu zwei Eier legen, die dann 45 Tage lang brüten.
Während der ersten 10 Tage liegen die Küken meistens im Nest unter den Legehennen. Die Küken sind mit weißem Gefieder bedeckt und fliegen mit etwa 2 Monaten ihren ersten Flug.
Nach dem Schlüpfen aus den Eiern achten die Eltern des Adlers zuerst auf das stärkste und gesündeste Küken.  Der zweite stirbt oft aufgrund von Nahrungsmangel oder wird aus dem Nest geworfen . Auch wenn wir es für grausam halten mögen, ist es ihre natürliche Art sicherzustellen, dass nur die Stärksten überleben.

Steinadler werden in freier Wildbahn bis zu 38 Jahre alt, in Zoos bis zu 50 Jahre. Alles in allem ist es definitiv ein atemberaubendes Tier und ein Liebling von Vogelliebhabern! Wir hoffen, es hat Ihnen heute Spaß gemacht, diesen erstaunlichen Vogel zu treffen. Bis zum nächsten Mal!
Das könnte Ihnen gefallen …

Lesen Sie weiter Meine Tiere
Adler in Spanien erhalten
Adler in Spanien zu erhalten ist einer von die Ziele der derzeitigen spanischen Regierung in Bezug auf die Erhaltung des nationalen Naturerbes.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *